Nach Wortentzug - Auszug der NPD-Fraktion

Nachdem in der heutigen Landtagssitzung der Vizepräsident Bluhm dem NPD-Fraktionschef Udo Pastörs in der hitzigen Debatte um den NPD-Antrag „Keine Vermietung von Mitgliedern der Landesregierung“, das Wort entzog, verließ die NPD-Fraktion geschlossen den Plenarsaal.

Hierzu sagte Udo Pastörs:

„Die nationale Opposition soll offenbar im Landtag mundtot gemacht werden. Dies werden wir so nicht weiter hinnehmen. Wir werden geeignete Gegenmaßnahmen ergreifen. So kann es auf keinen Fall weitergehen“.
zurück | drucken Erstellt am Mittwoch, 10. März 2010

Bürgerbüros

Rundbrief

EPost-Adresse: